Das landesweit größte Filmbildungsprojekt findet in diesem Jahr vom 4. bis zum 18. November statt. 33 Kinos zeigen aktuelle Dokumentar-, Spiel- und Animationsfilme ebenso wie moderne Klassiker. Die Auswahl umfasst über 70 verschiedene Filme. Zu den filmischen Highlights gehören in diesem Jahr gleich mehrere Filme, die Schleswig-Holstein ins Licht der Kinoleinwand rücken.

Eröffnet wird die SchulKinoWoche Schleswig-Holstein mit dem teils auf Amrum gedrehten Film „Mein Lotta-Leben 2 – Alles Tschaka mit Alpaka“ in Anwesenheit der Gettorferin Meggie Hussong. Der bereits vor seinem Kinostart bei der SchulKinoWoche Schleswig laufende Dokumentarfilm „One in a Million“ begleitet das Erwachsenwerden und die ungewöhnliche Social-Media-Freundschaft zwischen der US-Turnerin Whitney Bjerken und der Neumünsteranerin Yara. Und als besonderes Highlight läuft die Bestsellerverfilmung von „Mittagsstunde“ unter der Regie von Lars Jessen, der – ebenso wie weitere Protagonisten – zu Filmgesprächen mit den Schülerinnen und Schülern in verschiedene Kinos kommen wird.

Zu einer Anzahl weiterer Filme werden ebenfalls vertiefende Gespräche mit Expertinnen und Experten im Anschluss an die Vorstellungen angeboten. Seherlebnisse können dann direkt vor Ort geäußert und diskutiert werden, zur Vor- und Nachbereitung erhalten die Lehrkräfte pädagogisches Begleitmaterial und können im Vorfeld an einem Fortbildungsangebot zur schulischen Filmbildung teilnehmen.

Die Vormittagsvorstellungen richten sich an alle Schulformen und alle Altersstufen.

„Das Kino ist nicht nur ein Ort der Konzentration, sondern auch ein wichtiger Ort der Gemeinschaft, der Begegnung und der Kommunikation. Er ist im urbanen wie im ländlichen Raum ein wichtiger Ort der Kultur und kann – wie bei den SchulKinoWochen – zu einem außerschulischen Lernort werden.“ – so Ministerin Karin Prien in ihrem diesjährigen Grußwort an die Schulen des Landes.

Information, Programm und Anmeldung

Die Kinobesuche im Rahmen der SchulKinoWochen Schleswig-Holstein sind vom Ministerium für Allgemeine und Berufliche Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein offiziell als Unterrichtszeit anerkannt. Pro Schülerin und Schüler beträgt der Eintritt 4,00 €.

Fragen und Anmeldungen nimmt das Team der SchulKinoWoche Schleswig-Holstein gerne entgegen unter 0431-5403-159 oder per Mail unter schleswig-holstein@schulkinowochen.de.

Das diesjährige Programm gibt es auf der Webseite unter www.schulkinowoche.lernnetz.de.

Die SchulKinoWoche Schleswig-Holstein wird veranstaltet von der Vision Kino gGmbH – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz in Kooperation mit dem Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH). Sie wird gefördert von dem Ministerium für Allgemeine und Berufliche Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein. Zahlreiche regionale Partner unterstützen das Angebot der SchulKinoWoche Schleswig-Holstein. VISION KINO ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek, sowie der “Kino macht Schule” GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher e.V., dem HDF Kino e.V., der Arbeitsgemeinschaft Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V. Die Schirmherrschaft über VISION KINO hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übernommen.

Kontakt

SchulKinoWoche Schleswig-Holstein
c/o Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH)
Kirsten Geißelbrecht (Projektleitung)
Schreberweg 5, 24119 Kronshagen
Tel.: 0431 – 5403-159, Mobil: 0173-4445446
E-Mail: schleswig-holstein@schulkinowochen.de

(nach einer Pressemitteilung von SchulKinoWoche SH)