Schauspieler-Datenbank “ACTORS GUIDE” in Arbeit

1.000 Fragebögen an Schauspielerinnen und Schauspieler in Niedersachsen und Bremen verschickt.

“Mit einem solchen Interesse hatten wir nicht gerechnet, vielleicht darauf gehofft”. Zufrieden kommentiert Projektleiter Prof. Dr. Wolfgang Becker die Resonanz auf den ACTORS GUIDE. In Zusammenarbeit der Arbeitsstelle Medienforschung der Universität Osnabrück und der nordmedia Fonds GmbH entsteht zur Zeit eine Datenbank mit Schauspielerinnen und Schauspielern aus Niedersachsen und Bremen. Ziel ist eine möglichst vollständige Auflistung der an Film- und Fernsehproduktionen interessierten Darstellerinnen und Darsteller. Rund 1.000 Fragebögen für den ACTORS GUIDE hat die Arbeitsstelle bereits verschickt.

Die Suche nach Schauspielern, die das Besondere der verschiedenen Regionen in Sprache und Gestus vermitteln können, solle auf diese Weise vereinfacht werden, erklärt der Redakteur des ACTORS GUIDE, Claus Strobel. Als Regisseur und Dokumentarfilmer mit Erfahrungen in der Region habe er selbst schon häufig vor diesem Problem gestanden. In den Katalog aufgenommen werden Schauspieler, die in Niedersachsen oder Bremen leben und / oder arbeiten. Auch Nachwuchs- und Amateurschauspieler sollen im ACTORS GUIDE aufgeführt werden, so Strobel weiter.

Mit dem ACTORS GUIDE stehe ein Instrument zur Verfügung, um schnell und direkt Darsteller aus der Region zu finden. “Damit ist nicht nur ein regional authentisches Casting möglich, sondern Film- und Fernsehproduzent können so auch einen Teil des gewünschten Regionaleffekts erbringen”, ist sich Rangeen Horami von der nordmedia Filmförderung sicher. Mit dem ACTORS GUIDE erweitert die nordmedia ihr Serviceangebot für Produzenten, die in Niedersachsen oder Bremen Dreharbeiten durchführen. Ziel sei es, ergänzt Projektleiter Prof. Dr. Wolfgang Becker, den Produktionsstandort Niedersachsen und Bremen zu stärken.

Grundlage für die Datenbank ACTORS GUIDE ist ein Fragebogen, der alle für ein Schauspieler-Casting wichtigen Informationen der Interessierten abfragt. Die Ergebnisse werden im Internet über die Homepage der nordmedia (www.nordmedia.de) veröffentlicht. “Wichtig ist, dass möglichst viele Fragebögen vollständig an uns zurück geschickt werden”, fasst Strobel seinen Aufruf an die Schauspieler zusammen. “Nur wenn viele Schauspieler im Actors Guide aufgelistet sind, kann der Actors Guide für beide Seiten, für suchende Produzenten und für Darsteller, erfolgreich funktionieren”.

Über die Arbeitsstelle Medienforschung der Universität Osnabrück, Neuer Graben 40, 49074 Osnabrück, Tel. 0541-9694332, kann der Fragebogen kostenlos angefordert werden. Im Internet ist das Herunterladen des Fragebogens unter http://www.medien.uni-osnabrueck.de/index_act.html möglich.

(nach einer Pressemitteilung von nordmedia)