up-and-coming geht in die nächste Runde – und einmal mehr werden die talentiertesten Nachwuchsfilmer:innen aus Deutschland und aller Welt gesucht.

Bis zum 1. August können sich junge Talente aus Deutschland für den „Deutschen Nachwuchsfilmpreis“ oder den „Bundes-Schülerfilm-Preis“ bewerben; Filmemacher:innen aus dem Ausland sind eingeladen, ihre Arbeiten für den ‘up-and-coming International Film Award’ einzureichen. Die Preise werden im Rahmen des 16. Internationalen Film Festivals Hannover vergeben, das in diesem Jahr vom 22. bis 28. November stattfindet.

Der Wettbewerb um die genannten Auszeichnungen ist hinsichtlich Genre oder Länge offen; teilnahmeberechtigt sind junge Filmschaffende bis 27 Jahre. Beurteilungskriterien sind Originalität, Eigenständigkeit von Idee und Umsetzung sowie künstlerische Qualität. Alle Informationen, das vollständige Reglement sowie die Teilnahmeunterlagen finden sich unter up-and-coming.de.

Über up-and-coming

Seit 1982 gibt das Internationale Film Festival Hannover einer ganz jungen Generation von Filmemacher:innen eine erste Möglichkeit, sich zu profilieren. Mit kontinuierlich steigenden Teilnehmer:innenzahlen zählt die Biennale zu den weltweit führenden künstlerischen Nachwuchs-Filmfestivals. Zuletzt gingen über 4.000 Einreichungen aus 122 Ländern ein. Als kultureller Bundeswettbewerb wird up-and-coming maßgeblich vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert; weitere Förderer und Partner sind die nordmedia und die Landeshauptstadt Hannover.

(nach einer Pressemitteilung des Bundesweiten Schülerfilm- und Videozentrums e.V.)