Beauftragte für Minderheiten und Kultur Caroline Schwarz bei der Eröffnung der 9. Flensburger Kurzfilmtage

Die Beauftragte für Minderheiten und Kultur, Caroline Schwarz, hat am 18. November anlässlich der Eröffnung der 9. Flensburger Kurzfilmtage auf den einzigartigen “deutsch-dänischen Dialog” im Festivalprogramm hingewiesen. “Ein Sonderprogramm mit dänischen Festivalbeiträgen gibt einen Überblick über Innovatives und Experimentelles aus den Laboratorien unseres nördlichen Nachbarn”, sagte Schwarz am Abend im Deutschen Haus in Flensburg.
Zudem habe sich das Engagement der Fachhochschule bewährt und der Kurzfilm in Flensburg nicht zuletzt dank des “wunderbaren” Festivalortes Kino 51 eine gute Basis gefunden. Sie danke den Festivalmachern, die sich mit “Begeisterung und tiefer Überzeugung für die Sache des Kurzfilms engagieren und die auch in diesem Jahr wieder ein beachtliches Programmbouquet zusammengestellt haben”, so die Kulturbeauftragte.
(nach einer Pressemitteilung der Landesregierung S.-H.)