Oberhausen On Tour: Kurze Filme gehen auf lange Reise

Im Londoner Kino “The Curzon” startet am 3. Januar 2003 erstmalig die Kurzfilmtournee OBERHAUSEN ON TOUR, bei der sechs Filmprogramme aus dem Verleiharchiv der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen 40 Tage lang durch 16 Städte Europas reisen.

Die Kurzfilmtage kooperieren bei dieser Tournee durch zehn deutsche Städte sowie sechs europäische Nachbarländer mit renommierten Kinos unter anderem in Wien, Zürich, Marseille, Brüssel, Amsterdam, Berlin, Hamburg und Freiburg. Die Programme werden während der Tour 63 mal in den Kinos zu sehen sein. Aus dem umfangreichen Verleiharchiv, das die Kurzfilmtage in ihrer nunmehr fast 50-jährigen Festivalgeschichte aufgebaut haben, hat das Festival sechs abwechslungsreiche Programme zusammengestellt. Vier der sechs Filmprogramme, INTERNATIONAL FILM, INTERNATIONAL VIDEO, GERMAN und GERMAN CLIPS, bestehen aus aktuellen Arbeiten der traditionellen Wettbewerbsprogramme und aus Musikvideos des MuVi-Preises für den besten deutschen Clip, die von 1999 bis 2002 bei den Kurzfilmtagen gezeigt wurden. Zwei weitere Filmprogramme, ROBERT VAN ACKEREN und EASTERN EUROPE, präsentieren ältere Filme aus Osteuropa sowie Kurzfilme von Robert Van Ackeren.

Die Programme

Das Programm INTERNATIONAL FILM, das während der Tour am häufigsten gezeigt wird, bietet eine breite Vielfalt verschiedener Genres mit seinen Filmen aus sechs unterschiedlichen Ländern. In experimentellen Arbeiten, Animationsfilmen und Tanzfilmen, Dokumentationen und Musikvideos entdeckt man Humorvolles wie Verstörendes aus dem Internationalen Wettbewerb der Kurzfilmtage. INTERNATIONAL VIDEO ist mit preisgekrönten Arbeiten wie “11 de septiembre” von Claudia Aravena oder “Cargo” von Laura Waddington das politischste und experimentellste Programm. GERMAN zeigt mit prämierten Filmen aus dem Deutschen Wettbewerb, wie “Sportfrei” von Anna Klamroth, “Mexico City” von Christiane Lilge oder “Nebel” von dem bekanntesten deutschen Experimentalfilmer Matthias Müller, dass der deutsche Film nicht unbedingt dort am überzeugendsten ist, wo er als Langfilm überzeugen will, sondern wo er individuelle und eigenwillige Richtungen einschlägt. Deutsche Musikvideos zur Rettung der Popkultur findet man im GERMAN CLIPS Programm, allesamt Kandidaten für die MuVi-Preise 1999 bis 2002.

Ein weiteres Highlight der Tournee ist das EASTERN EUROPE Programm, in dem, neben dem oscarprämierten Film “Tango” von Zbigniew Rybzynski, einige der bedeutendsten Arbeiten aus den sozialistischen Laendern, die in Oberhausen gelaufen sind, gezeigt werden. Mit dabei sind Filme der Regisseure Zelimir Zilnik, Karpo Godina oder Jan Svankmajer. Die Arbeiten aus dem ROBERT VAN ACKEREN Programm galten fast 30 Jahre als verschollen und wurden bei den Kurzfilmtagen 2001 erstmals wieder öffentlich gezeigt.

Großes Kino der kleinen Form

Die Idee, die hinter der Tournee steckt, erläutert Festivalleiter Lars Henrik Gass so: “Die Kurzfilmtage haben in ihrer Geschichte kontinuierlich Kurzfilme angekauft und ein einzigartiges Archiv aufgebaut. Mit Oberhausen On Tour wollen wir einige der besten Oberhausen-Filme einem breiteren Publikum zugänglich machen und auch außerhalb des Festivals die Gelegenheit bieten das große Kino der kleinen Form zu entdecken.” Im Rahmen der Filmvorführungen finden im Anschluss an das German Clips Programm an drei Orten Après-Film-Abende statt, am 25. Januar in Marseille und am 31. Januar in Brüssel. Zur Tournee-Halbzeit kann man am 7. Februar im Kölner Filmhaus in einer Lounge mit Filmen, Videos und Musik entspannen.

Am 1. Dezember ist eine 24-seitige Broschüre mit einer Gesamtübersicht zu den Terminen und Programmen erschienen. Informationen zu “Oberhausen On Tour” sind außerdem auch auf der Homepage der Kurzfilmtage unter www.kurzfilmtage.de im Short Film Exchange abrufbar.

Termine in Deutschland

INTERNATIONAL FILM

Karlsruhe: 09.01.03
Bochum: 22.01.03
Freiburg: 04.02.03, 05.02.03
Hamburg: 12.02.03, 13.02.03
Hannover: 16.02.03
Leipzig: 18.02.03
Berlin: 23.02.03
Frankfurt: 25.02.03

INTERNATIONAL VIDEO

Leipzig: 17.02.03
Freiburg: 20.02.03, 21.02.03
Berlin: 24.02.03

GERMAN

Mainz: 02.02.03
Karlsruhe: 06.02.03
Köln: 12.02.03
Frankfurt: 18.02.03
Berlin: 25.02.03

GERMAN CLIPS

Freiburg: 10.01.03, 11.01.03
Hannover: 18.01.03
Köln: 07.02.03 (plus “films and tracks” lounge)
Hamburg: 12.02.03, 13.02.03
Leipzig: 20.02.03
Berlin: 26.02.03

EASTERN EUROPE

Bochum: 05.02.03
Hamburg: 08.02.03, 09.02.03
Leipzig: 19.02.03
Berlin: 27.02.03

ROBERT VAN ACKEREN

Frankfurt: 19.02.03
Berlin: 28.02.03