“filmdienst” von Einstellung bedroht

Kurzfilmtage Oberhausen setzen sich für Erhalt ein

Die Krise der Branche erreicht nunmehr auch die Informationsmedien über den Film. Das in Filmkreisen renommierte Katholische Institut für Medieninformation und damit die Zeitschriften “filmdienst” sowie die “Funkkorrespondenz” sind von Einstellung ab Mitte 2003 bedroht. Die Kurzfilmtage Oberhausen haben einen Brief an Kardinal Lehmann, den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, geschrieben, den wir hier dokumentieren, in der Hoffnung, dass möglichst viel Protestbekundungen diese Pläne noch aufhalten können.

Seine Eminenz, Kardinal Prof. Dr. Dr. Karl Lehmann
Bischofsplatz 2, 55116 Mainz

Oberhausen 10.12.2002

Eminenz,
mit Bestürzung und großem Erstaunen haben wir erfahren, dass das Katholische Institut für Medieninformation und damit auch der “filmdienst” bis Mitte 2003 aus finanziellen Gründen aufgelöst werden sollen. Damit würde ein unersetzlicher Teil der filmpublizistischen Landschaft Deutschlands zerstört – einer Landschaft, die ohnehin nicht mit Reichtum gesegnet ist. Für uns wie für alle filmkulturell arbeitenden Institutionen in Deutschland ist der “filmdienst” eines der wichtigsten Medien der Reflektion und der Information. Sein enormes Fachwissen, seine Kompetenz, sein Stamm versierter Autoren und vor allem seine inhaltliche Qualität machen ihn unersetzbar. Nicht umsonst wurde der “filmdienst” zusammen mit “epd film” von der Filmstiftung NRW und dem Verband der deutschen Filmkritik mit dem diesjährigen Preis der Filmkritik ausgezeichnet.

Filmkultur ist kein finanziell lohnendes Feld. Wir meinen jedoch, dass die mit diesem Medium über Jahrzehnte aufgebaute und unschätzbare Deutungsmacht im Bereich Film in Deutschland nicht einfach aufgegeben werden sollte. Eine solche Position wäre kaum wieder erreichbar, der Verlust für die gesamte deutsche Filmkultur nicht wieder gut zu machen.

Wir bitten Sie deshalb dringend, sich für den Erhalt des Katholischen Instituts für Medieninformation und damit des “filmdienstes” einzusetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Lars Henrik Gass (Festivalleiter)

Sabine Niewalda (Presse)

Internationale Kurzfilmtage Oberhausen
Grillostr. 34, 46045 Oberhausen
Tel.: 0208-825-3073, Fax: 0208-825-5413
www.kurzfilmtage.de