Super-8-Filmprojekt über das Obere Eidertal

Der Super-8-Film “Das Obere Eidertal – Ressourcen und Zukuftsmöglichkeiten eines stadtnahen Naturraumes” geht auf das ehrenamtliche Engagement von Aktiven des Naturschutzforums Kiel zurück, die für eine naturkundliche Bearbeitung dieses Gebietes den Arbeitskreis Eidertal gebildet hatten.

Als wichtiges Projekt wurde die Arbeit der einstigen Schutzgemeinschaft Eidertal wieder aufgenommen, die sich in den 80er Jahren sehr für den Naturerhalt des Eidertals eingesetzt hatte.

Inzwischen ist die Stiftung Naturschutz des Landes Schleswig-Holstein größte Landeigentümerin im Oberen Eidertal, aber die Flächen verbrachen zunehmend und Naturschätze verschwinden nach und nach. Darum ist eine intensivere Pflege dringend erforderlich. Deshalb setzten die Aktivitäten des Naturschutzforum Kiel, Arbeitskreis Oberes Eidertal ein.

Als Bioindikatoren wurde das Artenspektrum der Vögel, Reptilien, Amphibien, Schmetterlinge, Käfer und Heuschrecken, sowie die Flora zur Erstellung einer Biotoptypenkarte, untersucht.

Der in den vergangenen zwei Jahren entstandene Super-8-Film soll die Schutzproblematik dieses Gebietes öffentlichkeitswirksam darstellen.

Das Filmprojekt wurde erst durch eine finanzielle Förderung aus Mitteln der Umweltlotterie Bingo-Lotto ermöglicht. Der Antrag auf Förderung wurde von dem Entscheidungsgremium mit der Auflage genehmigt, dem Landesamt für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein eine Kopie des Films zur Verfügung zu stellen.

Premiere hat der Film am 8. September, 11 Uhr im Freilichtmuseum Molfsee. Eine weitere Vorführung findet um 15 Uhr statt.