Kulturstaatssekretär Schmidt-Elsaeßer verlieh Kinopreis 2014

Kulturstaatssekretär Eberhard Schmidt-Elsaeßer verlieh am 30. Juni 2015 den Kinopreis Schleswig-Holstein 2014. Im Kino Meldorf wurden die Preisträger des Kinojahres 2014 ausgezeichnet. Bei der Preisverleihung betonte der Staatssekretär die Bedeutung der Filmtheater: “Ich bin der festen Überzeugung, dass das Kino auch als sozialer Begegnungsort seinen Platz behaupten wird. Kein Stream ersetzt die Faszination eines Live-Erlebnisses in Gesellschaft.”
Schampus, Charme und Schiebermütze: Susanne Bieler-Seelhoff vom Kultusministerium und Filmemacher Lars Jessen (Fotos: Lorenz Müller)
Das Qualitätsprodukt Film behalte in der sich ausdifferenzierenden Plattformwelt eine herausragende Bedeutung. Es zeige sich Jahr für Jahr, dass die Kreativwirtschaft ein breites Spektrum interessanter Produktionen bereithalte, so Schmidt-Elsaeßer.
Verliehen wurden diesmal 19 Einzelpreise mit einer Gesamtsumme von 27.500 Euro. Ausgezeichnet werden diese Kinos für ihr herausragendes Jahresfilmprogramm 2014. Unterschieden wurde dabei zwischen gewerblichen und nicht-gewerblichen Kinos. Die Prämierung erfolgte auf Vorschlag einer unabhängigen Jury, die die 25 eingesandten Bewerbungen bewertet hat. Der Jury gehörten drei Sachverständige aus der Film- und Kulturbranche an: Katrin Mersmann (FFHSH), Ruth Rogée (Theater Scala, Lüneburg) und Eduard Barnsteiner. Sie trifft ihre Entscheidungen unabhängig.
Die Kinopreisjury berichtet von ihrer Arbeit: Katrin Mersmann, Förderreferentin der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und Produzent Eduard Barnsteiner. Nicht anwesend: Jurymitglied Ruth Rogée vom Scala-Kino, Lüneburg
Der Kinopreis 2014 geht an:
Nicht-Kommerzielle Kinos:
Preisgeld je 1.000 €:
Kino in Mölln, Mölln
Kommunales Kino, Neustadt
Preisgeld 1.500 €:
Preisgeld 2.000 €:
Kommerzielle Kinos:
Preisgeld je 1.000 €:
Kino Nordlicht, St. Peter-Ording
Andreas Steffens vom Traumkino, Kiel
Preisgeld je 1.500 €:
Lichtblick Filmtheater, Heide
Beluga Kino, Quickborn und Burg Kino, Uetersen
Burgtheater, Ratzeburg
Preisgeld je 2.000 €:
Capitol, Kappeln
Studio-Filmtheater am Dreiecksplatz, Kiel
Kino Deutsches Haus, Meldorf
Kino Schauburg, Rendsburg
Preisgeld 2.500 €:
Kino Center, Husum
Vereint im Siegerglück: Die Preisträger der Schleswig-Holsteinischen Kinopreise 2014, verliehen am 30.6.2015 in Meldorf
Der Kinopreis Schleswig-Holstein wird für ein kulturell anspruchsvolles Kinoprogramm vergeben. Er prämiert kulturell vielfältige Angebote sowie einen hohen Anteil deutschsprachiger und europäischer Produktionen. Der Kinopreis würdigt die qualitative Programmarbeit eines Filmtheaters über die Dauer des zurückliegenden Programmjahres und zeichnet auch die kulturelle Versorgung im ländlichen Raum aus
(nach einer Pressemitteilung des Ministeriums für Justiz, Kultur und Europa des Landes SH)