www.filmmusik-sh.de – Neue Internetpräsenz für Filmmusik aus Schleswig-Holstein

Mit der neuen Website www.filmmusik-sh.de, die am 1. November offiziell freigeschaltet wird, bietet die MSH – Gesellschaft zur Förderung audiovisueller Werke in Schleswig-Holstein mbH ein Internet-Informationsforum speziell für die Filmmusik im Lande an. Die MSH setzt damit Beschlüsse des Arbeitskreises Filmmusik um, der auf Initiative der Staatskanzlei im Sommer erstmals tagte und eine engere Vernetzung von Musikern aus Schleswig-Holstein mit der Filmbranche anstrebt. Ferner soll die Website Filmschaffenden außerhalb des Landes Informationen an die Hand geben, welche Potentiale Schleswig-Holstein in diesem Bereich zu bieten hat. Die Betreuung der Website übernimmt für die Schleswig-Holstein Film Commission MSH-Mitarbeiterin Antje Reimer.

Bei einer Präsentation der Website vor einem Fachpublikum hob MSH-Geschäftsführer Roland Schmidt hervor, dass gerade ein kleinerer Medienstandort wie Schleswig-Holstein sich auf seine Besonderheiten konzentrieren und für diese werben müsse: “Filmmusik kann relativ unabhängig von den Dreharbeiten produziert werden und ist somit nur bedingt an einen großen Standort gebunden. Wichtiger als eine permanente Nähe zum physischen Herstellungsprozess ist eine reibungslose Kommunikation und die branchenmäßige Anbindung der Musiker an den Produzenten und sein übriges kreatives Team.” Die Website soll als erster Schritt zu solcher “reibungsloser Kommunikation” dienen und hält dazu eine ständig wachsende Liste von Adressen von Musikern, Komponisten und Studios nebst Audio-Beispielen ihrer Werke bereit.

www.filmmusik-sh.de dient mit diesen Informationen auch zur Unterstützung der Vermarktung von Filmmusik aus Schleswig-Holstein und damit zur Förderung des Medienstandorts in diesem bisher zu wenig beachteten Bereich. Roland Schmidt: “Der Konkurrenzkampf unter den Standorten ist hart, Schleswig-Holstein hat hierbei nur eine Chance, wenn es besser ist als seine Mitbewerber und dabei konzentriert und qualifiziert seine knappen Ressourcen einsetzt.”

Dazu will die MSH die Website vor allem für filmmusikalische Akquisetätigkeit und die Knüpfung persönlicher Kontakte zwischen Produzenten und Filmmusikschaffenden nutzen. “Wenn dieses Andocken an die existierenden Produktionsstrukturen gelingt”, so Roland Schmidt, “sind den Herstellern von Filmmusik aus Schleswig-Holstein dauerhafte Einkommensquellen erschlossen. Hilfreich sind hierbei sicher eine herausragende Qualität der Dienstleistung und kreative Innovationen, welche sich stark an den Kundenbedürfnissen orientieren.”

(Pressemitteilung der MSH)