Forum Kurzfilm bei den Flensburger Kurzfilmtagen

22. August, 11 bis 13 Uhr, Deutsches Haus, im “Merz”

Um aufgetretener Verwirrung bezüglich des Datums vorzubeugen – das diesjährige, von der MSH und den Kurzfilmtagen veranstaltete Forum Kurzfilm findet am Freitag, 22. August 2003, 11 bis 13 Uhr im “Merz” im Deutschen Haus in Flensburg statt.

Filmschaffende aus Schleswig Holstein sowie die Gäste der Flensburger Kurzfilmtage sind eingeladen sich am Forum Kurzfilm zu beteiligen. In einem Podiumsgespräch sollen die Rahmenbedingungen besprochen werden, unter denen heute Filme entstehen. Welche Maßnahmen sind erforderlich, dass gute Ideen sich entwickeln können und möglichst unbeschadet ihren Weg auf die Kinoleinwand oder Fernsehmattscheibe finden? Kein leichtes Unterfangen, wenn man bedenkt, dass die Idee Produzenten, Förderinstitutionen, Fernsehredakteure, Filmverleiher und nicht zu letzt die Armeen von Filmarbeitern überzeugen muss, die dafür tätig werden sollen.

Für das Podium haben die Veranstalter interessante Persönlichkeiten aus der Filmbranche gewinnen können. Peter Zingler (freier Autor), Leopold Hoesch (Produzent, broadview.de, Köln), Nina Bohlmann (Produzentin, magnolia Film, Hamburg) und Roland Schmidt (MSH) werden von ihren Erfahrungen berichten und zur Diskussion über Produktion und Vermarktung insbesondere von kurzen Filmen anregen. Moderiert wird das Gespräch von Jan Henne de Deijn, Geschäftsführer der Hamburg Media School (HMS).

Ziele der Veranstaltung sind neben Information und Erfahrungsaustausch der Teilnehmer, die Vernetzung der Filmschaffenden des Landes und die Verankerung des Kurzfilms als kulturelles Gut in Köpfen, Gesprächen und schließlich in der öffentlichen Wahrnehmung. Um eine formlose Anmeldung unter der Adresse kurzfilmtage@flensburg.de wird gebeten – oder direkt bei der MSH unter Tel.: 0451-71977, Fax: 0451-71978. Unkostenbeitrag 3 EUR, inkl. Getränke.