7. Filmfest Schleswig-Holstein – Augenweide

Wer spielt hier mit wem?

“Auf der Couch” (D 2000, Arne Feldhusen)

Dämmerlicht, zwei sich belauernde Akteure. Peter (Peter Loymeyer) ist in psychoanalytischer Behandlung bei Karin (Julia Jäger). Die Psychiaterin wühlt in Peters Seele, doch der gewinnt mit jedem Satz mehr Selbstvertrauen, fordert seine Ärztin auf mit ihm zu schlafen. Die lehnt ab, doch jetzt dreht Peter den Spieß um, konfrontiert sie mit ihren eigenen seelischen Verwerfungen und seinem detailierten Wissen um eine unglückliche Affäre Karins.

Ein Kammerspiel voller untergründiger Psychodynamik nimmt seinen Lauf. Die beiden spielen miteinander, wechseln permanent die Rollen von Arzt und Patient. Am Ende stellt sich heraus, dass Peter sich als Undercover-Agent in die Psychoanalysepraxis geschlichen hat, um mehr über Alexander, Karins Geliebten für wenige Wochen, zu erfahren. Der wird als Schwerverbrecher polizeilich gesucht. War Karin sein Opfer? … Eher seine Komplizin, denn auf dem Seelenschlachtfeld bleibt Peter tot zurück.

Vexierspiel von Nähe und Distanz – Peter Loymeyer, Julia Jäger

Arne Feldhusens Psychokrimi ist eine Variation des Themas “Der Kommissar und das Mädchen” und doch mehr als ein ambitionierter Krimi, der ausgewalzt zum Langfilm Potenzial für einen “Tatort” hätte. Die Spannung zwischen Zuschauererwartung, wer hier mit wem spielt, und unerwarteten Auflösungen bannt den Betrachter, nicht zuletzt auch durch Tom Fährmanns Kameraführung, die mit vielschichtigen Bildebenen und Perspektiven arbeitet. Es entsteht eine kafkaeske Stimmung, eine beklemmende Atmosphäre, in der sich Seelen aneinander abarbeiten, für die der Kriminalfall eigentlich Nebensache ist.

Sensibel geführte Dialoge, die doch immer wieder überraschendste Wendungen nehmen, geben dem Film eine Stringenz, die umso mehr erstaunt, als 15 hoch komprimierte Minuten ausreichen, diesen komplexen Kampf zweier am Vexierspiel von Nähe und Distanz zerbrechender Psychen schlüssig zu erzählen. (Gudrun Lübker-Suhre)

“Auf der Couch”, D 2000, 35 mm, 15 Min., Regie: Arne Feldhusen, Buch: Oliver Pautsch, Kamera: Tom Fährmann, Schnitt: Ingo Ehrlich, Produktion: Sönke Wortmann, Little Shark Entertainment, Darsteller: Peter Lohmeyer, Julia Jäger, gefördert vom Kuratorium Junger Deutscher Film.