MSH-Gesellschafterversammlung wählt Vorsitzenden

Die Gesellschafterversammlung der MSH – Gesellschaft zur Förderung audiovisueller Werke in Schleswig-Holstein mbH hat Friedrich-Wilhelm Kramer, den Direktor des NDR-Landesfunkhauses Schleswig-Holstein, heute zu ihrem Vorsitzenden und Gernot Schumann, den Direktor der Unabhängigen Landesanstalt für Rundfunk und neue Medien (ULR), zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Kramer und Schumann unterstrichen nach ihrer Wahl: “Mit Fördermitteln der MSH von rund 8,7 Millionen Euro seit der Gründung 1994 hat die Filmförderung in Schleswig-Holstein an Bedeutung und Profil gewonnen. Gerade in einer Zeit, in der die Branche in einer Krise steckt, kann die MSH wichtige Impulse geben.”

Der Vertrag des Geschäftsführers der MSH, Roland Schmidt, wurde verlängert.

Die MSH ist eine gemeinsame Einrichtung des NDR und der ULR zur Förderung von Film-, Fernseh- und Hörfunkproduktionen in Schleswig-Holstein. Zu den geförderten Projekten gehört zum Beispiel der neue “Tatort”, der zur Zeit in Kiel gedreht wird. Daneben unterstützt die MSH die Aus- und Fortbildung im audiovisuellen Bereich.

(nach einer Pressemitteilung der MSH)