Thematischer Filmabend “Kioske im Film” im Kieler KoKi

Begleitend zur Fotoausstellung “Kioske in Kiel” von Gerhard Hoelzner (25. Februar bis 4. April in der Galerie der VHS) zeigt das KoKi am 6. März, 18.30 Uhr zwei Filme, in denen ein Kiosk zum Dreh- und Angelpunkt des Lebens wird.

Frag’ nicht nach Sonnenschein
(Lena Jana Krajewski, D 2002, 15 Min)
Kiel-Gaarden. Nach einem spontanen Kiosküberfall flüchtet der arbeitslose Jan K. und trifft die Frührentnerin Rita S. im Sonnenstudio. Aber man begegnet sich im Leben immer zweimal …

Harte Brötchen
(Tim Trageser, D 2001, 90 Min.)
Der kleine Kiosk von Christa und Theo Zerrback läuft mehr schlecht als recht. Zwar ist Theo in der Nachbarschaft beliebt, weil er großzügig anschreiben lässt, aber heimlich verwettet er die Einnahmen beim Pferderennen. Als sich Christa und Theo am Wettbewerb des Kommunalverbandes zum Jubiläum “100 Jahre Kiosk” beteiligen, erhalten sie den Sonderpreis für den “unverfälschtesten” Kiosk im Revier. Kurz nach der Preisverleihung erliegt Theo überraschend einem Herzinfarkt. Es sieht düster aus, da naht ein flügelloser Engel, der dem toten Theo mehr als ähnlich sieht … Die Drehbuchautorin Sylvia Leuker: “Der Titel ist Programm. Allein schon wegen verwandter Redewendungen wie ‘Kleine Brötchen backen’ oder ‘seine Brötchen hart verdienen müssen’. So ist das Leben um einen Ruhrgebiets-Kiosk herum. So bin ich aufgewachsen. Eine sehr tragikomische Welt.”