Georg Eisler Preis 2002 für Johanna Freise

Den mit einem Ankaufsbudget von 10.900 Euro dotierten und von der Bank Austria Creditanstalt ausgeschriebenen Georg Eisler Preis 2002 hat die aus Kiel stammende Malerin Johanna Freise gewonnen. Die Jury lobte unter anderem die “Originalität ihrer Bildfindung”.

Zusammen mit Daniel Suljic hatte Johanna Freise, die jetzt in Wien lebt, 2001 den Animationsfilm “Kurzes Leben” vorgestellt, dessen Produktion von der Kulturellen Filmförderung S.-H. gefördert worden war.