Video-Film-Fest 2002 der LAG Jugend und Film Schleswig-Holstein

Vom 22. bis 24. November präsentieren die Nachwuchsfilmer und -filmerinnen (bis 27 Jahre) des Landes auf dem Jugendhof Scheersberg (Werkstattprogramm) und im “Kinopolis” Flensburg (Festivalprogramm) ihre aktuellen Filme und ermitteln die jährlichen Preisträger. Mit Unterstützung des Ministeriums für Justiz, Frauen, Jugend und Familie des Landes Schleswig-Holstein werden Förderpreise von insgesamt 2.250 EUR vergeben.

Das Video-Film-Fest eröffnet am Freitag um 19 Uhr auf dem Scheersberg mit einer “Sondervorstellung” von “Faites vos Jeux” der Filmgruppe Chaos, die viele Jahre das Gesicht dieser Veranstaltung mitgeprägt hat.

Das Festivalprogramm am Samstag im Kinopolis beginnt um 19.30 Uhr. Diese Veranstaltung wird unterstützt von Forward Film & Medien GmbH & Co. KG, Flensburg, durch das Programm führt Jürgen Prediger. Die von einer Vorjury ausgewählten Filme (u.a. “Stille Nacht” von Toke Hebbeln, “XXX für Daniel” von Bartosz Werner, “Paranoia” von Holger Köhler-Kaeß, “Masquerade” von Sarah Roloff) bewerben sich um die drei Förderpreise der LAG im Wert von 1.500 EUR. Jurymitglieder sind u.a. Dr. Hauke Lange-Fuchs (Nordische Filmtage Lübeck) und Thomas Frahm (Kultur-Büro Flensburg). In der Pause vor der Preisvergabe ist der Film “Die große Operation” von Till Franzen, der bei seinen ersten filmischen Gehversuchen von der LAG Jugend und Film SH unterstützt wurde, zu sehen.

Am Sonntag werden dann noch auf dem Scheersberg die Werkstattpreise vergeben. Das Werkstattprogramm läuft am Freitag abend, am Samstag von 9.15 Uhr bis 17.30 Uhr und am Sonntag von 9.15 Uhr bis 11.00 Uhr.