Filmwettbewerb “spots for nature” startet zum Endspurt

Der bundesweite Filmwettbewerb “spots for nature” geht in den Endspurt und wegen der unverhofft hohen Nachfrage am diesjährigen Wettbewerb wird die Einsendefrist bis zum 31. Dezember 2002 verlängert. Bis dahin können Schüler, Jugendgruppen und Video-Amateure, aber auch Filmstudenten und professionelle Filmemacher, Produktionsfirmen und Werbeagenturen ihre Filme oder Drehbücher einreichen.

In fünf verschiedenen Kategorien werden dann die besten Arbeiten prämiert. Die Auswahl trifft eine hochkarätige Jury aus Medien-, PR- und Umweltfachleuten, darunter als neues Mitglied jetzt auch die Schauspielerin Freya Trampert (“Die Wache”, “Verbotene Liebe”).

Erstmalig werben auch große Kinos bundesweit für den Naturschutzwettbewerb. “Gerne unterstützen wir diese Maßnahme des Bundesamtes für Naturschutz, um so den Jugendlichen mit Humor und pfiffigen Ideen und ohne den moralischen Zeigefinger den Naturschutz ein wenig schmackhafter zu machen”, erklärte Dr. Elke Esser, Geschäftsführerin des Multiplex-Verbands Cineropa.

Ausgewählt werden die originellsten Filmspots, die bei jungen Menschen für Natur und Naturschutz werben. Die kurzen Werbefilme sollen den Jugendlichen die Botschaft vermitteln: “Natur bringt Lebensqualität – Naturschutz macht Spaß”.

Veranstalter des Wettbewerbs ist das Bundesamt für Naturschutz (BfN), gemeinsam mit dem Kommunikationsverband.de und dem Bundesverband Jugend und Film e.V.

Weitere Informationen und Anmeldeformulare zum Wettbewerb unter www.spots-for-nature.org oder bei:

Bundesamt für Naturschutz
Konstantinstr. 110
53179 Bonn
Telefax 0228-8491-299
E-Mail: pbox-presse@bfn.de
Internet: www.bfn.de