19. Sundance Film Festival

Vom 16. bis 26. Januar 2003 findet in Park City, Utah, zum 19. Mal das Sundance Film Festival statt. Die Veranstaltung gilt als das wichtigste nordamerikanische Festival im Independent-Bereich und wird vom Sundance Institute organisiert, das 1981 von Robert Redford mitbegründet wurde. Das Festival wird als Sprungbrett für Nachwuchsregisseure und als sehr gute Marketing- und PR-Plattform für die teilnehmenden Filme geschätzt.

Der offizielle Wettbewerb ist amerikanischen Filmen vorbehalten, d.h. Filmen, an deren Finanzierung ein amerikanischer Produzent mit mindestens 51% beteiligt ist. Deutsche Filme hingegen sind in sechs Nebensektionen zugelassen: In die Sektion “Premieres” werden hochkarätige Filme etablierter Regisseure eingeladen, in den Sektionen “World Cinema” und “Midnight Screenings” werden Spielfilme und in “Frontier” Experimental- und Avantgarde-Filme gezeigt. Zudem gibt es für Kurzfilme die Sektion “Shorts” und für Animationsfilme die Sektion “Animation”. In der renommierten Sektion “World Cinema” wird ein Publikumspreis vergeben.

Eingereicht werden können Spielfilme über 70 Minuten, Dokumentarfilme über 50 Minuten und Kurzfilme (Spielfilme unter 70 Minuten und Dokumentarfilme unter 50 Minuten), die nach 2001 fertiggestellt wurden. Die eingereichten Filme müssen entweder in englischer Sprache vorliegen oder englische Untertitel haben. Als Formate sind 16 mm und 35 mm mit Lichtton und Sony HDCam Digital Videos zugelassen.

Es können nur Filme eingereicht werden, die auf höchstens zwei internationalen oder amerikanischen Festivals gezeigt wurden und die noch nicht in den USA gestartet sind bzw. dort im Fernsehen gesendet wurden. Die Anmeldegebühren belaufen sich auf US$ 50 für Spielfilme und US$ 25 für Kurzfilme.

Zuletzt war Deutschland im Jahr 2000 mit den Filmen “Absolute Giganten” von Sebastian Schipper und “Oi! Warning” von Dominik und Benjamin Reding in Sundance vertreten.

Der Anmeldeschluss für Kurzfilme ist der 27. September 2002! Der Anmeldeschluss für Spielfilme ist der 11. Oktober 2002!

Regularien und Anmeldeformulare können über die Export-Union des Deutschen Films (Fax: 089-59978730) angefordert werden. Für Rückfragen stehen Susanne Reinker oder Cornelia Klimkeit zur Verfügung.