Italia! Cinema! 5. Festival des Neuen Italienischen Films in Hamburg

Wer im Juni Italien erleben will, muss nicht erst an die Adria oder in die Toscana reisen: Vom 21. bis 30. Juni heißt es in Altona: Buon Giorno, Italia! Pünktlich zum Sommeranfang feiern die zeise kinos ihr italienisches Filmfest Italia! Cinema!. Und weil es zum fünften Mal stattfindet, machen die FABRIK und das Einkaufszentrum “Mercado” gleich mit.

Zwölf aktuelle Kinoproduktionen aus Bella Italia sind bei Italia! Cinema! im Programm und natürlich alle in der Originalfassung mit englischen Untertiteln. Turin, Rom, Neapel und Sizilien – in den zeise kinos erlebt man das echte Italien – und kann auf der Leinwand in das Land eintauchen.

Eröffnet wird Italia! Cinema! am 21. Juni mit “Qui non è il paradiso – Hier ist nicht das Paradies” von Gianluca Maria Tavarelli. Er wird seinen Film erstmals dem deutschen Publikum präsentieren. Im letzten Jahr lief sein Film “Un amore” erfolgreich in den deutschen Kinos. Diesmal bedient er sich der rasanten Form des Krimis, beschreibt das Schicksal zweier Freunde, die ein scheinbar perfektes Verbrechen begehen. Der Film besticht durch psychologische Tiefe und großartige darstellerische Stärke. “Wie bereits in “Un amore” interessieren mich die Menschen und ihre Geschichten, ihre Ängste, Hoffnungen, ich will die Realität und das wirkliche Leben schildern” (Gianluca Maria Tavarelli).

Am 22. Juni ist dann Giuseppe Piccioni zu Gast, der mit seinem Film “Luce dei miei occhi – Funkelnde Augen” seine Deutschlandpremiere feiert. Vielen Kinogängern ist sein Film “Fuori dal mondo – Nicht von dieser Welt” in guter Erinnerung. “Funkelnde Augen” erzählt die Geschichte von Antonio und Maria, zwei Fremde in einer fremden Stadt, die plötzlich aufeinandertreffen. Die Liebe lässt sie gegen ihr Schicksal rebellieren, und genau das spiegelt Piccioni auf perfekte Weise durch die Nahaufnahmen der Gesichter, im diffusen aber strahlenden Leuchten ihrer Augen.

Auch die anderen zehn Filme sind Deutschland-Premieren und nur in Altona zu sehen.

Was italienisches für die Ohren gibt es in der FABRIK. Am 25. Juni tritt Etta Scollo auf. Mit ihrer heiser-kehligen Stimme voller Sehnsucht singt sie sizilianische “Canzone – Volkslieder” ihrer Heimat, die sie mit Jazz, Blues und Pop verbindet. Und wer Lust hat einmal so richtig italienisch zu schlemmen, kann sich dafür die Anregungen im “Mercado” holen. Die “kulinarische Woche” zeigt, dass Italien mehr zu bieten hat als Pizza und Spaghetti.

Alle Filme sind ausführlich besprochen im Programmheft, das an der Kinokasse der zeise kinos bereit liegt. Alle Infos auch unter www.zeise.de.