Drehort Schleswig-Holstein

Am Mittwoch, dem 17. April veranstaltete die MSH mit über 20 Teilnehmern in Neumünster ein Seminar zum Thema: “Drehort Schleswig-Holstein”. Eingeladen waren Pressesprecher und Mitarbeiter aus den Straßenverkehrsbehörden der Kommunalverwaltungen, Polizeipressesprecher sowie Mitarbeiter von Tourismusagenturen in Schleswig-Holstein.

Der Leiter des Medienreferats in der Kieler Staatskanzlei, Dr. Mathias Knothe, eröffnete die Veranstaltung mit einem Vorwort zur wirtschaftlichen Bedeutung des Mediensektors für Schleswig-Holstein und unterstrich dabei das Interesse der Landesregierung, Film- und Fernsehproduktionen ins Land zu holen und Schleswig-Holstein als unkompliziertes, drehfreundliches Land zu präsentieren.

Während des Seminars wurde den Teilnehmern erläutert, welchen Anforderungen eine Kommune gerecht werden muss, um als Drehort für Produzenten attraktiv zu sein. Hierbei ging es hauptsächlich um die Umsetzung eines möglichst schnellen und unbürokratischen Genehmigungsverfahrens. Weiterer Schwerpunkt war die Erläuterung, worin der Unterschied zwischen touristischen Sehenswürdigkeiten und Filmmotiven liegt, d.h. welche Faktoren bei der Auswahl eines Motivs für Filmproduzenten eine wichtige Rolle spielen. Erklärt wurden auch die einzelnen Berufsbilder innerhalb der Produktionsbranche.

Das Seminar wurden von allen Teilnehmern als äußerst positiv und informativ bewertet. Im Herbst diesen Jahres wird es eine Fortsetzung geben. Hier wird es u.a. konkret um die Erarbeitung von Motivbögen und -verträgen gehen.