Dr. Hans-Hoch-Filmpreis 2001 – Preisverleihung

Am 29. Januar, 19 Uhr, verleiht Kultusministerin Ute Erdsiek-Rave im Union-Kino-Center in Neumünster (Kuhberg 47) die Dr. Hans-Hoch-Filmpreise 2001.

Die Jury der Dr. Hans-Hoch-Stiftung vergab im Dezember den mit 20.000 DM Projektförderung dotierten Dr. Hans-Hoch-Filmpreis 2001 an: “Frag nicht nach Sonnenschein” von Lena Jana Krajewski. Der 2. Preis in Höhe von 2.500 DM ging an “6 Stunden in der Zukunft” von Eugenia Loguinova-Hühnemörder. Den 3. Preis (1.500 DM) erhielt “Der Geheimniskrämer” von Gand/Rebohl.

Der Publikumspreis ging mit einem eindeutigem Votum ebenfalls an “Frag nicht nach Sonnenschein” von Lena Jana Krajewski.