ULR fördert kulturelle Filmarbeit und Medienkompetenzvermittlung mit über 300 TDM

Mit mehr als 300 TDM stellt die ULR auch 2002 erhebliche finanzielle Mittel für die kulturelle Filmarbeit und die Vermittlung rundfunkorientierter Medienkompetenz, insbesondere im ländlichen Raum, zur Verfügung.

Mit 268 TDM unterstützt die ULR die Arbeit des Vereins Kulturelle Filmförderung Schleswig-Holstein e.V. Der Verein fördert nachhaltig die Realisierung von kulturellen Filmprojekten in Schleswig-Holstein. Mit seiner Filmwerkstatt in Kiel ist er zudem stark in der Ausbildung des Filmnachwuchses engagiert und trägt insgesamt entscheidend zum Aufbau und Erhalt einer eigenen schleswig-holsteinischen Filmkultur bei. Die Unterstützung des Vereins Kulturelle Filmförderung Schleswig-Holstein e.V. ist ein wichtiger Faktor bei den Anstrengungen der ULR, die Produktion von Filmen und anderen audiovisuellen Werken in Schleswig-Holstein voranzubringen.

Sie ergänzt die wirtschaftliche Filmförderung über die von NDR und ULR gemeinsam getragene MSH Gesellschaft zur Förderung audiovisueller Werke in Schleswig-Holstein mbH mit Sitz in Lübeck. Dorthin gehen seitens der ULR alljährlich zunächst 400 TDM, ferner eingesparte Haushaltsmittel von im Schnitt rund 285 TDM p.a. in den vergangenen Jahren.

Mit einer Förderungssumme von rund 17.000 DM kann die Akademie für Publizistik in Hamburg, eine der führenden Aus- und Weiterbildungseinrichtungen auch für Journalistinnen und Journalisten in Schleswig-Holstein, die technischen Voraussetzungen für einen vierwöchigen Kompaktkurs für Volontäre in Fernsehredaktionen schaffen. Damit soll angehenden TV-Redakteurinnen und -redakteuren noch mehr Knowhow für das Tagesgeschäft vermittelt und insgesamt die Ausbildungssituation bei den privaten Fernsehveranstaltern und Produktionsfirmen verbessert werden.

Der Verein CINARCHEA e.V. in Kiel erhält 15.000 DM für die Durchführung des 5. Archäologie-Film-Festivals “CINARCHEA 2002” in Kiel. Das Festival ist das Einzige seiner Art in Nordeuropa, findet aber auch darüber hinaus große internationale Beachtung.

Für das Projekt “Jugendserver” des Landesjugendrings Schleswig-Holstein e.V. stellt die ULR 15.000 DM zur Verfügung. Das Projekt will in einem Internetportal Angebote von Jugendverbänden und anderen Organisationen für die Jugendarbeit darstellen und Hilfestellungen für Multiplikatoren der Jugendarbeit geben. Darüber hinaus führt das Portal zu Informationen zum Thema “Medienkompetenz”, für Fortbildungsmöglichkeiten zu diesem Thema und schließlich zu konkreten Arbeitshilfen.

Mit Beträgen von 5.000 und 6.000 DM fördert die ULR die Vermittlung von Medienkompetenz im ländlichen Raum. Damit wird zum einen der Aufbau eines medienpädagogischen Zentrums in Bad Segeberg unterstützt. Die Anschaffung eines MultiMediaLab ermöglicht es Kindern und Jugendlichen, erste Erfahrungen im Umgang mit Multimedia zu machen, aber auch Multiplikatoren zu schulen. Zum anderen soll im Kreis Stormarn ein mobiler Videoschnittplatz für den Einsatz bei Mediencamps in Landgemeinden installiert werden, um Kindern und Jugendlichen Gelegenheit zur kreativen und reflektierten Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Medien zu geben. Träger der Projekte sind der Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Bad Segeberg e.V. bzw. der Kreisjugendring Stormarn e.V.

Ebenfalls im ländlichen Raum engagiert sich der Verein zur Förderung kultureller Veranstaltungen des Kleinen Theaters e.V. in Bargteheide. Das Kleine Theater genießt einen hervorragenden Ruf weit über die Grenzen von Bargteheide hinaus und hat für seinen Mix aus Kino, Kleinkunst, Theater, Lesungen und Musikveranstaltungen bereits mehrfach Auszeichnungen erhalten. Die von der ULR bereit gestellten 10.000 DM tragen dazu bei, die technische Ausstattung des Kleinen Theaters zu verbessern.

(nach einer Pressemitteilung der ULR)